Schriesheim / Ölberg Deutschland

  • Startplätze: 1
  • Landeplätze: 1
  • Schlepp: 0
  • Piloten: 2

Hanggelände für Gleitschirme und Hängegleiter

http://www.bergstraessler-drachenflieger.de
Gastflugregeln: https://www.bergstraessler-drachenflieger.de/gastregelung/

Das Gelände Schriesheim / Ölberg ist ein attraktives Fluggelände am Odenwaldrand, aber nicht einfach.
Bei Westwind ist hier stundenlanges Soaring möglich.
Auflagen zu beachten!
Anflugsektor auf Flughafen Mannheim Neuostheim befindet sich genau über dem Startplatz und ist als Sicherheitsbereich ausgewiesen.
Ein Aufenthalt im Sicherheitsbereich ist untersagt.
Gleitschirm muss beim Start aus der Ebene aufgezogen werden.
Startabbruch muss sehr kurzfristig entschieden werden.
Steile Hangkante und Abflug in einer tiefen Waldschneise.
Bes. bei der Windrichtung S bis SW ist mit starken Turbolenzen zu rechnen.
Daher benötigen Piloten in Schriesheim Flugerfahrung und ein gutes Schirmhandling.

Die 7 Meter lange und steile Drachenrampe befindet sich in derselben Waldschneise direkt an der Hangkante.
Für Drachen sind hier Starts bei SW bis WNW Wind, aber auch bei null-Wind einfach möglich.
Gleitschirme und Drachen landen gemeinsam auf demselben 210m langen Landefeld, dabei ist auf die unterschiedlichen Fluggeschwindigkeiten zu achten.
Mit aktuellen Hochleistungsdrachen muss das Landen mit einer präziesen Landevolte beherrscht werden.

Um mit den gesamten Rahmenbedingungen und Auflagen für einen guten Flug bekannt zu werden ist vor dem Erstflug sowohl für Gleitschirm- als auch Drachenpiloten eine Einweisung vorgeschrieben.
Piloten, die am Ölberg fliegen wollen, müssen mindestens ein Jahr im Besitz des A-Scheins sein.
Nähere Infos auf der Webseite der Bergsträßler

1.    Alle Piloten benötigen eine Einweisung in die Besonderheiten durch den Geländehalter (Windverhältnisse, Starttechnik, Luftraum, Kontrollzone Mannheim, Naturschutz).
2.    Für Gleitschirmpiloten: Piloten, die auf dem Gelände Schriesheim starten wollen, benötigen ausreichend Flugerfahrung (mind. 50 Höhenflüge nach dem Erhalt des A-Scheins).
3.     Ausbildungsflüge zum A-Schein sind nicht gestattet.
4.    Alle Piloten benötigen einen Höhenmesser und ein GPS mit Höhenaufzeichnung.
5.    Mit dem Flughafen Mannheim sind Absprachen hinsichtlich des Flugbetriebes mit Gleitschirmen und Hängegleitern zu treffen. Diese Absprachen sind verbindlich einzuhalten und allen Piloten bekannt zu geben.
6.    Zum Schutz des Wanderfalken ist ein Abstand von 100 m horizontal und vertikal zum Steinbruch Schriesheim zu halten.

  • Gleitschirme
  • Hängegleiter

Kommende Fluginitiativen

    Derzeit gibt es keine Fluginitiativen.